· 

Ausflüge der Freizeitgruppe

Minigolf im Hammer Park

„An einem sonnigen Tag im Mai traf die Freizeitgruppe sich in der Allee 59, um im Hammer Park Minigolf zu spielen.

Es gab viele spannende Bahnen mit einigen Herausforderungen, denen wir uns mit viel Spaß und gemeinsamer Unterstützung stellten.

Nach einer schönen Zeit beendeten wir den Nachmittag mit einem Eis im Hammer Park“

 


Besuch im Zoo

Die Freizeitgruppe besuchte im April gemeinsam den Tierpark Hagenbeck. Trotz des regnerischen Wetters wagten wir uns in den Park und wurden mit tollen tierischen Begegnungen belohnt.

Einige Teilnehmer: innen hatten Kameras dabei und fotografierten und bestaunten Elefanten, Flamingos und viele weitere Tiere.

Als besonders sehenswert empfanden die Teilnehmer: innen die Fütterung der Bären, bei welcher uns ein Tierpfleger spannende Fakten über Bären vermittelte und diese mit frischen Obst und Gemüse versorgte.


Weihnachtliches Basteln

Bei weihnachtlicher Musik mit Kaffee und Plätzchen hat die Freizeitgruppe am 29.11.2023 in der Sievekingsallee 59 weihnachtliche Adventskränze gebunden.

Die Teilnehmer: innen unterstützten sich gegenseitig beim Binden und Basteln und es entstanden einzigartige Kränze.

Wir wünschen allen Teilnehmer: innen und natürlich auch allen anderen Lesern und Leserinnen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Grillen im Stadtpark

Eigentlich wollten wir am 26.07. gemeinsam im Stadtpark grillen. Wetterbedingt wurde dies jedoch kurzfristig abgesagt und auf den 30.08. verschoben. Diesmal hatten wir Glück mit dem Wetter, es war sehr angenehm.

Wir gingen von der S-Bahn-Station Alte Wöhr gemütlich in den nahe gelegenen Stadtpark. Einen kleinen Zwischenstopp haben wir noch an unserem neuen Standort im Pergolenviertel - der "Stadtparkperle" - gemacht, um den Proviant abzuholen. Gemeinsam schafften wir es, die Grillstelle zu finden und dank einer Klientin, die über sehr professionelle Grillerfahrungen verfügt, klappte das Anzünden prima. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank!! 

Trotz der vielen Wespen, die sich von unserem Cola-Ablenkungsmanöver nicht wirklich beeindrucken ließen und über unseren Tellern und Gläsern kreisten, ließen wir uns die große Auswahl an verschiedenen Salaten, Dips, Soßen und Baguettes, zwei Sorten Bratwurst, sowie Grillkäse und vegetarische Grillwürstchen schmecken. 

Insgesamt war es ein sehr nettes Miteinander. Anschließend räumten wir zusammen auf und rollten mit vollen Mägen wieder zurück in Richtung Alte Wöhr.

Text: J. Prüfer

Minigolf im Hammer Park

Bei angenehmen Temperaturen begaben wir uns am 28.06. nach einem kurzen Aufenthalt in der Allee 59 in den schönen Hammer Park. 

Abgelegen von der lauten Straße, konnten wir unserem „Minigolf-Schwung“ freien Lauf lassen. Egal ob der Golfball (es gab die Auswahl zwischen drei Farben, je nach Beschaffenheit der Bahn) präzise durch ein Käseloch oder mit vollem Körpereinsatz in ein Netz geschlagen werden musste, jede der einzelnen 18 Bahnen hielt eine andere Herausforderung parat. 

In mehreren Kleingruppen hatten wir eine Menge Spaß während wir versuchten den Ball mit weniger als 7 Schlägen in das Zielloch zu bekommen. 

Am Ende wurden die Punkte zusammengezählt und die Sieger der einzelnen Gruppen bejubelt. Wichtiger als die Punkteanzahl war für uns jedoch die Freude an dem Spiel an sich und dem netten Miteinander, sowie der Hilfestellung von bereits erfahrenen Minigolfern gegenüber Gruppenmitgliedern, die zum ersten Mal Minigolf spielten. 

Mit einem leckeren Eis bei entspannten Gesprächen ging der Ausflug dann zu Ende. Wir beschlossen einstimmig, nächstes Jahr machen wir das auf jeden Fall wieder! 

Vielen Dank an alle Beteiligten für den netten Nachmittag! 

Für alle, die jetzt ebenfalls auf den Geschmack gekommen sind und sich denken, „Mensch ich könnte doch auch mal (wieder) Minigolf spielen“ kommt hier die gute Nachricht. die Minigolfanlage hat sogar noch im Oktober geöffnet und es lohnt sich!! 

Text: J. Prüfer

Panoptikum

Ein Tag mit vielen prominenten Begegnungen.

Am 24.05.23 traf sich die Freizeitgruppe im Panoptikum, einer Wachsfigurenausstellung auf der Reeperbahn.

Es wurden Fotos gemacht, Hamburger Urgesteine bestaunt und kleine Anekdoten ausgetauscht. 

Der Audioguide lieferte viele interessante Infos über die dort ausgestellten Menschen.

Tschüss Udo, Greta und Otto, bis zum nächsten Mal!


Museumsbesuch

Am 29.3.2023 erkundeten einige Kunst Interessierte Klienten und Klientinnen gemeinsam im Rahmen der Freizeitgruppe das Museum für Hamburgische Geschichte. Das Museum - direkt an dem schönen Park Planten un Blomen gelegen - befindet sich mitten in der Renovierung, wodurch lediglich das Erdgeschoss zur Besichtigung betretbar ist. Im Erdgeschoss kann derzeit die Ausstellung „EINE STADT WIRD BUNT

HAMBURG GRAFFITI HISTORY 1980 – 1999“ erkundet werden. 

Glück für uns, denn genau dort wollten wir auch hin. 

Hier lernten wir die Insider Begriffe der Graffiti Sprayer kennen, erhielten einen Überblick über das breite Sortiment der benutzten Materialien (vor allem Autolack und Sturmhauben), konnten Skizzenbücher von Sprayern, sowie sämtliche gesprühte Kunstwerke in ganz Hamburg bestaunen. Wir konnten anhand von Bildern und Zeitungsartikeln, sowie Vitrinen voller Mode-Accessoires die Entwicklung der Graffiti-Szene in Deutschland kennenlernen. Ein Highlight war ein extra für die Ausstellung eingerichtetes Zimmer, das genauso aussah, wie ein typisches Jugend-und Sprayerzimmer in den 80er/90er Jahren. 

Ein ausführlicher Bildband zu der Ausstellung kann im Museum käuflich erworben werden. 

Wir sind uns einig, der Weg in das Museum lohnt sich. Die Ausstellung kann noch bis zum 31.07.2023 besucht werden. 

 


Planetarium Hamburg

Mit großem Stauen betraten wir am 15. März das Planetarium am Hamburger Stadtpark.  Einige Klienten und Klientinnen berichteten schon im Voraus über den letzten Besuch. Wodurch sich alle auf die Vorstellung „Im Anflug auf die Erde“ freuten und gespannt darauf waren, was sich hinter dem Titel verbirgt. Nach kurzem Aufsuchen der Plätze wurde das Licht auch schon gedimmt, wir lehnten uns zurück und die Show begann.

An der Decke erstreckte sich die Erdkugel. Wir sahen Bilder des Weltraumes und erfuhren alles über die umherfliegenden Kometen, Asteroiden und welche Auswirkungen ein Einschlag auf der Erde haben könnten. Asteroiden, die einen Umfang ab 10 Metern haben, könnten, bei einem Auftreffen auf die Erde, einen Krater von fünf Fußballfeldern entstehen lassen. Jedoch wurden wir gleich beruhigt, es sind keine Kometen in der Umlaufbahn der Erde. Zudem arbeitet die NASA daran, die Asteroiden einem Auftreffen auf der Erde umzulenken. 

Zum Abschluss sahen wir noch etliche Sternschnuppen und bekamen den Tipp, dass Mitte August die meisten Sternschnuppen am Himmel zu sehen sind. 

Alle freuten sich über die schöne Vorstellung und sind gespannt auf den nächsten Ausflug.