Das sind wir

GPD Nordost GmbH

GPD - das ist die Abkürzung für "Gemeindepsychatrische Dienste". Nordost bedeutet, dass wir im Nordosten Hamburgs tätig sind.  In fünf Zentren erbringen wir für Menschen mit psychischen Erkrankungen ambulante Leistungen. Weiterhin betreibt die GPD Nordost „Die BOJE“, eine Einrichtung zur Suchtberatung und Suchtbehandlung. Darüber hinaus bieten wir mit Kooperationspartnern im treffpunkt- und startpunkt-job ein Arbeits- und Beratungsangebot. Informieren Sie sich über unsere Angebote oder nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf.

Was wir tun

Das, was wir machen nennt sich Ambulante Sozialpsychiatrie. Wir helfen betroffenen Menschen in Ihrem Umfeld. Zum Beispiel in ihrer Wohnung, beim Einkauf, bei Arztbesuchen und in unseren Zentren.

Bei Bedarf sind wir 24-Stunden an 365 Tagen im Jahr für Sie da (Rufbereitschaft, Wochenendangebote).

Wie wir arbeiten

Jede und jeder soll genau die Hilfe und Unterstützung bekommen, die benötigt wird: ganz persönlich.

Wir sind interessiert an Ihren Erfahrungen, Wünschen und Anliegen. Wir hören Ihnen zu. Zusammen finden wir heraus, welche Hilfe für Sie die richtige ist. Sie bestimmen mit und entscheiden. Wir arbeiten mit Ihnen, nicht über Ihren Kopf hinweg.

Was wir erreichen

Wir helfen Ihnen dabei, mit Ihrer Krise oder Krankheit umzugehen und zu leben. Bei längerfristigen Erkrankungen möchten wir, dass Sie in Ihrer eigenen Wohnung möglichst selbstständig zurechtkommen. Dabei unterstützen wir Sie. Wir wollen, dass Sie nicht alleine sind. Wir helfen Ihnen, Anschluss in Ihrem Stadtteil zu finden.


Unser Team

Das Team der GPD besteht aus etwa 75 Mitarbeitenden. Alle sind zu 100% Fachkräfte. Um für jede und jeden die passende Bezugsperson zu finden, arbeiten in der GPD Experten aus verschiedenen Bereichen: Sozialpädagogik, Psychologie, Ergotherapie, Kranken- und Altenpflege, Genesungsbegleiter (Ex-In) u.v.a.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig geschult. Eine hohe Qualität in der Betreuung unserer Klientinnen und Klienten ist für uns selbstverständlich.

Wen wir ansprechen

Wenn berufliche oder private Probleme Ihr Leben aus der Bahn bringen, beraten wir Sie, hören zu, helfen. 

Oder sind Sie psychisch erkrankt? Brauchen Sie Unterstützung dabei wieder zurück in den Alltag zu finden: zum Beispiel nach einem stationären Aufenthalt? Natürlich sind auch An- und Zugehörige willkommen. Vielleicht möchten Sie aber auch einfach nur als Besucherin oder Besucher an unseren Gruppen teilnehmen oder sich in unseren Zentren aufhalten.